PHYSIOTHERAPIE

Physiotherapeuten/Innen sind Experten für körperliche Funktionsstörungen und Schmerzen. Als eigenständige Disziplin der Schulmedizin bilden wir einen Teil der Grundversorgung. Die Autonomie des Patienten zu unterstützen, ihn auf dem Weg zu besserer Gesundheit anzuleiten oder den Erhalt seines Gesundheitszustandes zu fördern, sind Teile des Alltags in der Physiotherapie. Das Ziel ist es, die Lebensqualität der Patienten zu steigern. Physiotherapeuten verbessern dazu die körperlichen Funktionsfähigkeiten (z.B.: Aufstehen, Gehen, Treppen steigen, Laufen), mobilisieren steife Gelenke und lindern Schmerzen.

Die Behandlung richtet sich nach dem jeweiligen Gesundheitszustand und wird auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Physiotherapeuten erfragen die Krankengeschichte und führen individuelle Tests durch. Daraus ziehen Physiotherapeuten eine klinische Schlussfolgerung und legen Behandlungsziele sowie Massnahmen fest. Physiotherapeuten stützen sich dabei auf ihre klinische Erfahrung und auf wissenschaftliche Erkenntnisse. Sie vereinbaren mit dem Patienten die Behandlungsziele und überprüfen auch regelmässig den Verlauf (Erfolgskontrolle). Das Ziel der Therapie ist es, die Beschwerden zu lindern oder sogar zu eliminieren und dass der Patient lernt, selber möglichst gut mit den Beschwerden umzugehen (nachhaltiges Selbstmanagement). Physiotherapeuten/Innen beraten dementsprechend die Patienten individuell und erstellen für Sie auch ein problemspezifisches Heimprogramm. Das Einhalten von ethischen Grundsätzen, die ausführliche Dokumentation und eine enge interprofessionelle Zusammenarbeit mit den involvierten medizinischen Fachpersonen sind grundlegende Bestandteile der Therapie.

CHARLOTTE SUTER 
Dipl. Physiotherapeutin
E-Mail
Anruf